200 Jahre Korntal auf 88 Seiten - die Festschrift ist da!

Druckfrisch liegt die Festschrift "200 Jahre Korntal" in den städtischen Büchereien, an der Zentrale des Rathaus Korntals sowie im Bürgerservice Münchingen aus und ist kostenfrei zu den üblichen Öffnungszeiten dort erhältlich.

Die Broschüre ist - wie alle Veranstaltungen und Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr 2019 - das Werk von vielen vor allem ehrenamtlichen Mitwirkenden. Ihr Ziel: Auf 88 Seiten den Stadtteil Korntal in verschiedenen Facetten zu beleuchten. Und dabei gleichzeitig unter den Leitthemen dieses Jubiläumsjahres „Heimat. Identität. Brücken“ die Besonderheit der Stadt Korntal-Münchingen zu präsentieren. Mit den Beiträgen der ehrenamtlichen Kümmerer, Autoren, Fotografen, Textlieferanten, Vertreterinnen und Vertretern der Brüdergemeinde, der Städtepartner, den Sponsoren und nicht zuletzt der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung konnte ein abwechslungsreiches Werk zusammengestellt werden.

"Korntal - jetzt mal unter uns: 200 Jahre? So alt siehst Du wirklich nicht aus!" Das Kompliment an das Geburtstagskind kommt vom Kabarettisten Christoph Sonntag. Das Geschenk für die Geburtstagskinder wartet schon auf die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Korntal-Müchingen. Druckfrisch liegt die Festschrift "200 Jahre Korntal" in den städtischen Büchereien, an der Zentrale des Rathaus Korntals sowie im Bürgerservice Münchingen aus und ist kostenfrei zu den üblichen Öffnungszeiten dort erhältlich. 

Die Festschrift verbindet Geschichte, Kirche, Kultur und Stadtteile

Die Geschichte Kontals wird von den ersten hundert Jahren ab 1819 bis in unsere heutige Zeit beschrieben, illustriert und mit Fotografien bebildert. Das Kapitel "Menschen aus Korntal - Menschen über Korntal" stellt bekannte Personen und Ehrenbürger dieser Stadt vor wie EU-Komissar Günter H.Oettinger:  "An Korntal zu denken, bedeutet für mich, an meine Jugend zu denken und an Heimat. Korntal ist Teil meiner Identität", erinnert er sich auf Seite 37 der Festschrift an seine Schulzeit in Korntal zurück. Das Kapitel "Kirchen und Diakonie" zeigt, dass in Korntal-Münchingen soziales Engagement und Glaubensvielfalt zu der Identität des Ortes gehört. Genau wie die Einrichtungen von Bildung, Kultur und Gesellschaft, die eine zentrale Rolle im Stadtleben spielen und die alle in der Festschrift zu 200 Jahre Korntal vertreten sind.
 
"Es lebe unsere Freundschaft", schreibt der Bürgermeister der Städtepartnerstadt Mirande, Pierre Beaudran, dem Jubilaren Korntal-Münchingen in das Jubiläumsalbum. Wer die beiden Partnerstädte Mirande und Tubize noch nicht kennt, findet Fotoeindrücke von Stadt, Spezialiäten und Entdeckenswertes auf den Seiten 72 bis 81. Entdeckenswert ist auch der Bericht über die Entwicklung der Wirtschaft- und Landwirtschaft in Korntal-Münchingen in den letzten 200 Jahren. Wurden früher die hier erzeugten Produkte in der Gemeindehandlung von Korntal verkauft, gibt es heute ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Geschäften und Gewerbebetrieben.
Ja, Christoph Sonntag, hat schon recht. Das Alter ist Korntal-Münchingen nicht anzumerken. Und das Rezept für die ewige Jugend? Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv in das Leben in ihrer Stadt einbringen. Als herzliches Dankeschön dafür gibt es jetzt 88 Seiten zum Betrachten, Blättern, Schmökern und Genießen. 

Die Festschrift als PDF zum Download. (4,847 MB)

(Erstellt am 19. Februar 2019)